DER AKTUELLE SPIELBERICHT

Geraer Favoritensieg im Flutlichtspiel

Die C-Junioren vom SV Motor Altenburg haben sich am  Sonntagnachmittag im Flutlichtspiel mit einer kämpferischen geschlossenen Mannschaftsleistung aus dem Kreispokal verabschiedet. Wie erwartet setzte sich der Tabellenzweite aus der Kreisoberliga Staffel A, die SG Eurotrink Kickers Gera, am Ende souverän mit 6:0 durch. Motor musste personell auf einige Stammspieler verzichten, so dass nur zwei Wechselspieler zur Verfügung standen. Trainer Holger Kubik entschied sich deshalb richtigerweise für eine taktisch defensive Aufstellung. Stürmer Jonah Ludwig half wieder in der Vierer-Abwehrkette aus, dahinter sollte John Bachmann als Abräumer für weitere Sicherheit sorgen. Eine Vierer-Mittelfeldkette wollte die Räume so eng wie möglich machen und die Sturmspitze Frhad Wahidi sollte die Gästeabwehr mit viel Laufarbeit in Bewegung halten und für Entlastung sorgen.

Von Beginn an war klar, dass es gegen die körperlich überlegenen Gäste eine schwierige Aufgabe sein wird. Obwohl die Altenburger keinesfalls ängstlich anfingen, war das schnelle Führungstor der Eurotrink Kickers nicht zu verhindern. Bereits in der 2. Spielminute konnte Leon Heß im Nachschuss, nach einer Eingabe von Linksaußen den Ball zum 0:1 über die Torlinie drücken, da Motor nicht energisch genug klären konnte. Die Geraer blieben nach dem schnellen Führungstor weiter am Drücker, fanden aber durch die dichte Abwehr zunächst nicht den Lösungsweg zum nächsten Tor. Da kann dann ab und zu auch mal ein Distanzschuss aus der Not eine Tugend machen. So geschehen beim 0:2, Schütze Leon Nitzsche zog aus 25 Metern aus zentraler Position einfach mal ab und sein Flachschuss landete glücklich vom Innenpfosten unhaltbar im Motor-Tor (10.). Keeper Nico Rudorf konnte sich danach öfters mit guten Paraden und sicheren Stellungsspiel in Szene setzten. Beim dritten Gegentor hatte er allerdings keine Abwehrchance. Lenny Müller´s straffer Schuss von der Strafraumgrenze schlug als Aufsetzer im linken unteren Eck ein (24.). Drei Minuten später setzte sich Leon Nitzsche auf der rechten Außenbahn erst gegen John Bachmann im Dribbling durch, düpierte dann die beiden Motor-Innenverteidiger und passte von der Grundlinie zurück auf Leon Heß, der mühelos am Fünfmeterraum zum 0:4 einschieben konnte. Da sah die Motor-Abwehr nicht gut aus. Dennoch wurde aufopferungsvoll weitergekämpft. Das erste Achtungszeichen auf der Gegenseite setzte dann Annika Schmalz mit einem Schussversuch aus der zweiten Reihe, der allerdings für den bis dahin beschäftigungslosen Gäste-Keeper keine Probleme darstellte. Mit der letzten Aktion vor dem Pausenpfiff kassierte Motor den fünften Gegentreffer. Wieder schlug ein Schuss von der Strafraumgrenze unhaltbar im linken oberen Eck im Motor-Tor ein. Lenny Müller war erneut der Absender dieses Geschosses. Trainer Holger Kubik wechselte, wie bereits vor dem Spiel angekündigt, seinen Torwart und gab Robert Pohle wieder Spielpraxis. Motor konnte sich in der zweiten Halbzeit besser auf das Spiel der Gäste einstellen, verlor auch etwas den Respekt und gewann nun auch mehr Zweikämpfe. Dadurch kam man auch im Angriff zu einigen verheißungsvollen Szenen, die einen Ehrentreffer zweifelsohne verdient gehabt hätten. Jonah Ludwig hatte nach 45 Minuten die erste richtige Torchance für die aufopferungsvoll kämpfenden Altenburger, die allerdings Torwart Zubair zunichtemachte. Wenig später ging ein weiterer Schuss von Jonah Ludwig knapp am linken Pfosten vorbei. Eurotrink konnte sich nun kaum noch Torchancen erspielen. Man versuchte meist aus der Distanz zum Erfolg zu kommen. In der 59. Minute rutschte dann ein Flachschuss von Lenny Müller aus 18-Meter-Torentfernung zum 0:6 ins lange Eck. Das war dann aber bis zum Abpfiff der einzige weitere Höhepunkt aus der zweiten Halbzeit.

Trainer Holger Kubik und auch Mannschaftsleiter Heiko Künzel sprachen dem Team für ihr kämpferisches Aufbegehren nach Spiel auch noch ein besonderes Lob aus. In den nächsten zwei Wochen gilt nun die Vorbereitung auf den Altenburger Wenzel-Pokal in der Sporthalle „Goldener Pflug“. Dort möchte man sich dem Altenburger Publikum gut präsentieren, obwohl die Konkurrenz sehr stark sein wird.

Steffen Dieg

Anmerkung:

Leider gibt es, wegen der schlechten Lichtverhältnisse des Flutlichtes, von diesem Spiel keine Fotos. 


Download
Testspiel: Crimmitschau - Motor
Testspiel Crimmitschau-Motor.pdf
Adobe Acrobat Dokument 419.8 KB
Download
Kreisoberliga: Windischleuba - Motor
KOL_02 Windischleuba-Motor.pdf
Adobe Acrobat Dokument 432.8 KB
Download
Kreisoberliga: Motor - Lok ABG
KOL_04 Motor-Lok ABG.pdf
Adobe Acrobat Dokument 395.0 KB
Download
Kreisoberliga: Motor - ZFC Meuselwitz II
KOL_06 Motor-ZFC II.pdf
Adobe Acrobat Dokument 347.8 KB
Download
Kreisoberliga: Gößnitz - Motor
KOL_08 Gößnitz-Motor.pdf
Adobe Acrobat Dokument 489.0 KB
Download
Kreisoberliga: Ehrenhain - Motor
KOL_01 Ehrenhain-Motor.pdf
Adobe Acrobat Dokument 470.6 KB
Download
Kreisoberliga: Motor - Lumpzig
KOL_03 Motor-Lumpzig.pdf
Adobe Acrobat Dokument 426.5 KB
Download
Kreisoberliga: Großenstein - Motor
KOL_05 Großenstein-Motor.pdf
Adobe Acrobat Dokument 403.8 KB
Download
Kreisoberliga: Wintersdorf - Motor
KOL_07 Wintersdorf-Motor.pdf
Adobe Acrobat Dokument 240.5 KB
Download
Kreispokal: Motor - Eurotrink Kickers
POK_VF Motor-Eurotrink.pdf
Adobe Acrobat Dokument 421.1 KB